Zum Hauptinhalt springen

e5-Programm

Vorstellung des e5-Programms für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marktgemeinde St. Johann in Tirol.

Am 1. Juli fand eine Informationsveranstaltung von Energie Tirol mit Sophie Koppensteiner, der Gemeindebetreuerin für St. Johann, und Anni Häusler, statt. Im Vordergrund stand die Einführung in e5: Worum geht es? Was bedeutet das für St. Johann? Was kann jede und jeder dazu beitragen? Sechs Handlungsfelder bilden das Rückgrat des Programms, das anhand von bereits umgesetzten Maßnahmen erläutert wurde. Anregungen und Tipps für einen individuellen Beitrag rundeten die Veranstaltung ab. Diese Tipps lauteten wie folgt:


richtig Kühlen

Glasflächen sollen während sonniger, heißer Tage geschlossen gehalten und von außen beschattet werden. Ein außenliegender, regelbarer Sonnenschutz stellt die effektivste Art der Beschattung dar.


umweltfreundlich unterwegs

Wer täglich 10 Kilometer mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto fährt, spart jährlich rund 350 kg CO2-Emissionen ein.

Mit dem Tirolticket um EUR 490,-- jährlich können alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Tirol benutz werden.

Fahrgemeinschaften und die Nutzung des E-Carsharing Angebots JO-E runden die Möglichkeiten ab, umweltfreundlich unterwegs zu sein.


Strom sparen

Standby-Modi verbrauchen genauso Strom. Hier gilt es diese zu entdecken und komplett vom Stromnetz zu trennen.

Die Anpassung der Bildschirmhelligkeit und die Vermeidung von Bildschirmschonern sparen Strom. Bei einer Neuanschaffung soll auf die Wahl effizienter Geräte Acht gelegt werden. Eine Beleuchtung nach Bedarf (Zeitschalter, Bewegungsmelder), sowie eine effiziente Lichttechnik (LED) helfen, bei der Beleuchtung Storm zu sparen.


Umweltschonender Konsum

Regionale Lebensmittel, die am besten unverpackt, auf lokalen Märkten gekauft werden, sind am besten für das Klima. Weiters sorgen eine Reduktion des Fleischkonsums und eine Lenkung der Achtsamkeit auf Gütesiegel (Österreichisches Umweltzeichen, Fair Trade Label, AMA Biozeichen, PEFC Label) für einen umweltschonenden Umgang mit Ressourcen. Bei zweimal jährlich stattfindenden Repair Cafés können kaputte Geräte repariert werden. Zusätzlich bietet die seit diesem Jahr stattfindende Kleidertausch-Party die Möglichkeit, Kleidungsstücke zu tauschen statt neu zu kaufen.


Energiesparend heizen

Die richtige Einstellung der Heizungsregelung ist ein wichtiges Kriterium, um energiesparend zu heizen. Heizkörper sollten nicht verkleidet werden, denn das verhindert eine geeignete Temperaturverteilung.