Zum Hauptinhalt springen

Partnerschaft mit Rovaniemi

Mitte Juni kam eine Delegation aus unserer finnischen Partnerstadt Rovaniemi vom Polarkreis nach St. Johann.

Angeführt wurde die Gruppe von Bürgermeister Esko Lotvonen (der früher Landeshauptmann von Lappland war) und der Vizepräsidentin des Stadtrates Susanna Junttila. Mit dabei waren auch die Obfrau des Lappland-Tirol-Vereins, Susanne Kudeweh-Kaikkonen, und ihr Stellvertreter, Pertti Heikkilä, der beruflich als Sicherheitschef von Lappland tätig ist, sowie Juha Fischer-Ledenice als langjähriger Funktionär dieses Vereins. Weiters waren auch hochrangige Vertreter des Feuerwehr- und Rettungswesens mit dabei. So der Präsident der Berufsfeuerwehren Lapplands Martti Toppinen, der Landesinspektor der Freiwilligen Feuerwehren, Martti Soudunsaari, der Vizekommandant der Freiwilligen Feuerwehren Lapplands, Seppo Jänkillä sowie weitere Begleitpersonen und zwei Musiker.

Beim offiziellen Partnerschaftsabend zum 30-jährigen Jubiläum hoben die beiden Bürgermeister in ihren Ansprachen die ausgezeichneten Verbindungen und langjährigen Freundschaften zwischen den Menschen und Vereinen beider Gemeinden hervor. Es wurden offizielle Ehrengeschenke ausgetauscht, und die Mitglieder des St. Johanner Partnerschaftskomitees überreichte den finnischen Honoratioren Tiroler Spezialitäten vom St. Johanner Wochenmarkt – siehe Foto auf der Titelseite.

Die Gruppe aus dem hohen Norden absolvierte in den fünf Tagen ihres Aufenthaltes ein abwechslungsreiches Programm. Es gab eine Besichtigung der Sicherheitseinrichtungen beim Brenner-Basistunnel und einen Stadtbummel durch Innsbruck. Es folgte ein Ausflug zum Kehlsteinhaus und eine Besichtigung der Altstadt von Salzburg. In St. Johann fuhr die Gruppe mit der Bergbahn auf den Harschbichl und probierte danach die Mountain-Karts aus, außerdem wurde mit großem Interesse der Tag der Sicherheitsorganisationen in der Wintersteller-Kaserne besucht.

Für 2020 ist eine Bürgerreise nach Rovaniemi geplant – nähere Informationen gibt es in einer der nächsten Ausgaben der St. Johanner Gemeindenachrichten.

Foto: Gensluckner