Zum Hauptinhalt springen

Mobilität in St. Johann in Tirol

An manchen Tagen führt das erhöhte Verkehrsaufkommen in St. Johann zu Staus. Diese entstehen meist, wenn Durchzugsverkehr und eine erhöhte innerörtliche Verkehrsfrequenz zusammenfallen.

In einer Storymap werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, um einen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssituation zu leisten. Des Weiteren gibt die Seite eine Übersicht über die Mobilitätsangebote der Gemeinde. Für Anregungen und Ideen kann das Formular am Ende der Storymap-Seite genutzt werden.


Fahrten reduzieren

Den geringsten Stau verursachen Fahrten, die nicht stattfinden. Natürlich ist ein gewisses Ausmaß an Mobilität notwendig, aber etliche Fahrten lassen sich durch eine gute Planung vermeiden. Auch in der Nachbarschaft oder in der Arbeit lassen sich durch sogenanntes „car-pooling“ Fahrten einsparen, indem die Belegungsrate von Autos erhöht wird. Dies spart Geld für alle Beteiligten und schont außerdem die Umwelt.


Aktive Mobilität hält fit

Viele Ziele im Ortszentrum lassen sich einfach Zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Laut der Studie „Österreich unterwegs“ sind 61% der PKW-Fahrten in Österreich unter 10 km lang. Wege bis zu 1 km lassen sich stattdessen einfach zu Fuß bewältigen, während Strecken bis zu 5 km oft auch mit einem Fahrrad möglich sind. Darüber hinaus lassen sich Distanzen bis 10 km je nach Höhenprofil auch mit dem Fahrrad oder einem E-Bike oft ohne Schwierigkeiten meistern. Das Beste ist: Neben der Reduktion von schädlichen Auswirkungen auf Klima und die Verkehrssituation im Ort, hält man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fit und macht Alltagswege zum Fitnessprogramm.

In unserer Gemeinde gibt es seit längerem auch noch andere Mobilitätsformen. Neben dem Carsharing Jo:e ist das auch ein E-Lastenrad, das im Büro des Ortsmarketings ausgeliehen werden kann. Für die Nutzung des öffentlichen Verkehrs können neben den Gutscheinen des Anrufsammeltaxis ASTi für Strecken innerhalb der Gemeindegrenzen auch VVT-Tickets für Fahrten mit Bus oder Bahn innerhalb Tirols beim Gemeindeamt gebucht werden.


Außerhalb parken

Manchmal sind bestimmte Punkte des Straßennetzes überlastet. Die Parkplätze an den Durchfahrtsstraßen wie der Wieshoferparkplatz oder der Parkplatz am Koasastadion haben meist freie Stellplätze und sind auch nur 5 bis 10 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt. 

Durch das neue Verkehrsleitsystem können nun an den digitalen Anzeigetafeln auch die freien Parkplätze in Echtzeit angezeigt werden.

Anzeige Wieshoferparkplatz