Zum Hauptinhalt springen

Neophytenbekämpfung

Helfen Sie bei der Bekämpfung von Neophyten

Der Umweltausschuss hat drei Neophytenboxen aufgestellt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe, das sich massiv ausbreitende Springkraut zu bekämpfen.

Neophyten sind gebietsfremde Pflanzenarten, die sich vor allem durch menschliche Aktivitäten in andere Länder und Kontinente verbreitet haben. Die Neuankömmlinge sind ebenso so vielfältig wie die Probleme, die sie verursachen. Einige von ihnen, wie das drüsige Springkraut oder die „invasive“ Goldrute, verdrängen massiv die heimische Pflanzenwelt und tragen so zum Verlust vieler Arten bei.

Bei der Entfernung von Neophyten ist der richtige Zeitpunkt entscheidend, und zwar ist es gerade jetzt besonders wichtig, das drüsiger Springkraut einzudämmen. Dazu muss die Pflanze samt Wurzel ausgerissen werden und dann in den dafür bereitgestellten Behältern entsorgt werden. Die vom Umweltausschuss aufgestellten Behälter stehen mit einer entsprechenden Informationstafel an folgenden Standorten:

  • Moor and more
  • Rodelbahnstrecke unterhalb Hirschberg
  • Guggerbichl

Die ausgerissenen Pflanzen bitte nicht schütteln oder verteilen, weil sie so Samen verlieren könnten. Ist ein Behälter voll, bitte den Gemeindebauhof kontaktieren: 05352 6900-300.

Um Neophyten wirksam bekämpfen zu können und unsere Artenvielfalt zu erhalten, ist jede Mithilfe sehr wichtig. Der Umweltausschuss dankt für die Unterstützung.

Neophytenbekämpfung
Foto: Susa Hartrumpf